Trinkwasser

Das Thema Wasser ist langweilig? Denken Sie nur an eine köstliche Tasse Tee, die nirgends besser schmeckt als in Ostfriesland, an eine erfrischende Dusche nach einem anstrengenden Tag oder ein wohlig-warmes Bad. Wasser ist Lebensfreude pur! Sehen Sie, was Wasser alles kann. weiter

Aktuelles

Hinweis auf die nächste Verbandsversammlung:


Termin:  Mittwoch, 22.08.2018 um 15.00 Uhr
Ort: Verwaltungsgebäude des WVO

Tagesordnung:

1. Eröffnung der Versammlung und Begrüßung der Vertreter
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung, der Beschlussfähigkeit und der Tagesordnung
3. Niederschriftgenehmigung der Verbandsversammlung vom 16.05.2018
4. Jahresabschluss 2017 - Prüfungsbericht und Entlastung
    -zu diesem TOP ist Herr Dipl. Oec., Steuerberater Behrens, Cloppenburg, eingeladen
5. Auftragsvergaben:
a) Erneuerung des Hochbehälters für Eisenschlamm
b) Anschaffung eines Fahrzeugs
c) Leitungsverlegungen - Sanierungen Dreyhusterweg, ORF und Papenburger Str., WOL
d) Dachsanierung Wasserwerksgebäude
6. Mitteilungen und Anfragen

----------------------------------

Allgemeine Information für unsere Kunden

Auf unnötiges Bewässern von Rasen- und Gartenanlagen mit Trinkwasser verzichten

 

Das anhaltend warme Wetter und der ausbleibende Niederschlag
verlangt unserem Wasserwerk in Collinghorst Höchstleistungen ab.

Wir geben täglich bis zu 11.000 cbm Trinkwasser in unser Versorgungsnetz
ab. Dieses Wasser erfüllt in allen Belangen den Anforderungen der Trinkwasser-
verordnung. Auch wenn wir ausreichend Wasser aus unseren Brunnen fördern können, so ist die Aufbereitungsleistung des Wasserwerkes mit dieser Menge zu 100% erreicht. Eine normale Tagesabgabe liegt im Jahresdurchschnitt bei etwa 7000 cbm.

Die Abgabemengen sind seit Bestehen unseres Wasserversorgungsverbandes
auf einem historischen Höchststand. Insbesondere in den Morgen- und Abendstunden steigt der Wasserverbrauch stark an. Dieser Trend setzt sich nachts fort, so dass die Trinkwasserspeicher morgens nicht vollständig gefüllt sind.

In Presseberichten und im Radio sensibilisieren wir unsere Kunden zu einem
sorgsamen und bestimmungsgemäßen Gebrauch von Trinkwasser bei diesem sommerlich anhaltendem warmen Wetter.

Bitte unterstützen Sie uns. Sie tragen dadurch, dass Sie auf größere Trinkwassermengen im Bereich der Gartenbewässerung verzichten zu einer nachhaltigen und preiswerten Wasserversorgung bei. Dieses gilt sicherlich auch für das Füllen von Swimmingpools.

Die Wetteraussichten lassen eine Entspannung in nächster Zeit nicht erwarten. Wir weisen darauf hin, dass es aufgrund der hohen Abgabe zu Druckschwankungen kommen kann. Auch mit Trübungen des Trinkwassers ist in Ausnahmefällen zu rechnen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Hilfe

 

Frank Müller

Verbandsgeschäftsführer

 

 

Mehrspartenhauseinführung - Das ist wichtig für Ihr Gebäude

 

Die Planung der Netzanschlüsse beginnt bereits vor dem Betonieren der Bodenplatte. Denn Undichtigkeiten unterhalb der Platte können erhebliche Bauschäden verursachen, die nur mit großem Aufwand zu korrigieren sind.

Im technischen Regelwerk ist vorgeschrieben, dass bei der Herstellung von Netzanschlüssen für einen gas- und wasserdichten Einbau sämtlicher Anschlüsse zu sorgen ist. Die Mehrspartenhauseinführung (MSHE) gewährleistet dieses im Versorgungsbereich.

Die EWE NETZ GmbH, als örtlicher Netzbetreiber, u. a. für Strom und Gas, wird ab dem 01.01.2018 keinen Neuanschluss ohne vorhandene MSHE mehr erstellen.

Auch der WVO als Wasserversorger ist verpflichtet, Wasseranschlüsse entsprechend gas- und wasserdicht  herzustellen und wird  wegen der im Regelfall gemeinsam mit der EWE Netz GmbH zu verlegenden Anschlüsse die dann ohnehin vorhandene  MSHE nutzen.

Herkömmliche bisherige Leerrohre, z. B. Kanalgrundrohre (KG-Rohre), Installationsrohre oder ähnliche Rohre ohne Eignungsnachweis sind als Hauseinführung für z. B. Strom-, Gas-, Wasser- und TK-Hausanschlüsse nicht  zugelassen. Das gleiche gilt für einfache Aussparungen in der Betondecke.

MSHE gibt es in verschiedenen Ausführungen für Gebäude mit und ohne Keller.  Der Anschlussnehmer ist für die Beschaffung und den fachgerechten Einbau der MSHE zuständig.

Zur Beantwortung Ihrer Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

________________________________

Tipps zum Gewässerschutz: weiter